BERATENDE INGENIEURE VBI

Betriebsferien - Weihnachten und Silvester

Wir danken unseren Auftraggebern, Planungspartnern und ausführenden Unternehmen für die angenehme Zusammenarbeit in 2016 und wünschen Ihnen allen eine erholsame Weihnachtszeit. Die MÖLLER + PENNING GmbH bleibt vom 22.12.2016 bis zum 06.01.2017 geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich in diesem Zeitraum bitte an Herrn Möller 01522-8589964 oder Herrn Penning 01522-8589970.

Ab dem 09.01.2017 freuen wir uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit!

BIM - Building Information Modeling

"Building Information Modeling bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden." (BMVI)

Die MÖLLER + PENNING GmbH arbeitet mit dem Programmsystem der mbAEC, welches alle Parameter der Tragwerksplanung, d.h. der Berechnung und zeichnerischen Darstellung in einem dreidimensionalen Gebäudemodell vereint und über eine IFC-Schnittstelle verfügt. Eben dieses Gebäudemodell wird über E-CAD des BKI an den BKI-Energieplaner zur Weiterbearbeitung im Rahmen der Energieeffizienzplanung genutzt. Unsere Planungspartner möchten wir bitten den Datenaustausch abseits dxf/dwg auch über IFC mit uns vorzunehmen. Wir möchten unsere Auftraggeber anregen die neue Planungsmethode in ihrem Planungsteam anzuregen und freuen uns über die gemeinsame Arbeit an einem nachhaltigen Gebäudemodell!

DIN 4109:2016 - Schallschutz im Hochbau

DIN 4109 regelt den Schallschutz im Hochbau und ist im Juli 2016 neu erschienen. Die bauaufsichtliche Einführung wird erwartet, weshalb bis dahin baurechtliche Nachweise auch weiterhin mit der Ausgabe der DIN 4109 aus November 1989 und den zugehörigen Änderungen zu führen sind. Davon unberührt bleiben privatrechtliche Verpflichtungen zur Einhaltung ggf. höherer Niveaus. Das Datum der baurechtlichen Einführung ist momentan spekulativ, weshalb empfohlen wird bei aktuell anstehenden größeren Baumaßnahmen nach beiden Normen zu planen.

Zuschuss für Beratungsleistungen

Die KfW fördert, neben den bekannten Programmen für Wohngebäude, auch den Neubau und die Sanierung von Nichtwohngebäuden durch niedrige Darlehenszinsen und teilweise direkt auszahlbare Zuschüsse. Dazu ist eine spezielle Planung, oftmals auch eine vorherige Beratung erforderlich. Diese wird durch das BAFA  mit einem Zuschuss von 80% des Beraterhonorars, maximal 15.000 Euro für Kommunen und maximal 8.000 Euro für mittelständische Unternehmen gefördert. Sprechen Sie uns gern auf Ihr Bauvorhaben an!